Förderbeiträge für Digitalisierungsmaßnahmen 2020 – Handelskammer Bozen

21.05.2020 | e-Business Enterprise Content Management Software Entwicklung

Beiträge Digitalisierung 2020

Die Handelskammer Bozen hat kürzlich eine neue Initiative für die Unterstützung von Digitalisierungs-Projekten im Jahr 2020 veröffentlicht. Die Förderung geschieht dabei durch die Gewährung von Verluszbeiträgen. Besonders interessant dabei: es können auch bereits fakturierte Leistungen in die Förderung mit einfließen.

Was kann gefördert werden?
Ausgaben für Beratung, Weiterbildung und der Ankauf von Gütern und Dienstleistungen im Zusammenhang mit digitalen Technologien (s. Art. 2 der Ausschreibung).

Wer kann um Förderung ansuchen?
Südtiroler Kleinst-, Klein- und Mittelunternehmen aller Sektoren, eingetragen im Handelsregister der Handelskammer Bozen, mit Geschäftssitz und/oder Betriebseinheit in Südtirol.

Wie hoch ist die Förderung?
Die Förderung beträgt 70% der förderfähigen Ausgaben bzw. max. 10.000 Euro bei einer Mindestinvestition von 3.000 Euro. Die Förderung wird als De-minimis-Beihilfe gewährt. Zur Förderung zugelassen sind Ausgaben, welche ab 01.01.2020 fakturiert und bezahlt werden bzw. worden sind.

Wie und wo kann ich ansuchen?
Förderanträge können im Zeitraum von 1. Juni 2020, 8.00 Uhr bis zum 30. Juni 2020, 21.00 Uhr mittels PEC an grants@bz.legalmail.camcom.it unter Verwendung der bereitgestellten digitalen Vordrucke eingereicht werden.

Mit dieser Initiative bietet die Handelskammer erneut interessante Anreize, Digitalisierungsmaßnahmen in den Unternehmen voranzutreiben und damit die Wettbewerbsfähigkeit derselben zu stärken.

Welche Dokumente benötigen Sie für das Beitragsgesuch?

Die Initiative ist auf so genannte KMUs ausgerichtet. Details zu den Ausschreibungs- bzw. Teilnahmebedingungen können auf der Webseite der Handelskammer eingesehen werden.

Kommen Sie auf uns zu – per E-Mail gabriel.tschoell@alpin.it oder per Telefon unter +39 0471 1808440- gerne unterstützen wir Sie bei der Planung Ihrer Digitalisierungsmaßnahmen.

Weitführende Informationen

Weitere News: Enterprise Content Management - e-Business - Software Entwicklung